Start Medizin Cannabis als Medizin

Cannabis als Medizin

Am 19.01 2017 war es in Deutschland soweit. Schwerkranke können nun an der Cannabis-Therapie teilnehmen. Der Gesetzesentwurf wurde duch den Budestag verabschiedet.

Diese Nachricht klingt für viele Betroffene wie Gold im Ohr. Endlich können sie an ihr medizinisches Cannabis gelangen welches über ein Kassenrezept besorgt wird. Die Betroffenen leiden meist unter chronischen Schmerzen, Nervenschmerzen, spastischen Schmerzen bei Multipler Sklerose oder Rheuma oder eine Appetitsteigerung bei Krebs und Aids.  Steht man sprichwörtlich „mit leeren Händen“ da, also ohne Alternativ-Therapie, so soll man Cannabis-Blüten oder Extrakte erhalten, welche unter Strengen Auflagen aufgezüchtet und professionell kontrolliert wurden. Dieses bezieht man ebenfalls in den Apotheken über ein Rezept auf Kosten der gesetzlichen Krankenkasse. In sehr eingegrenztem Umfang soll auch Dronabilon und Nabilon als Medikament vergeben werden.